Chrome/Edge & Terminal Server VDI / UPD

Bei der Nutzung von Google Chrome oder Microsoft Edge in Verbindung mit User Profile Disks (UPD) in Remotedesktopumgebungen kann die Fehlermeldung COULD_NOT_GET_TEMP_DIRECTORY auftreten, insbesondere beim Installieren von Erweiterungen, wie heylogin.
Der Bug wird bei Chromium unter der Nummer 40384322 gefĂŒhrt.

Problem: COULD_NOT_GET_TEMP_DIRECTORY

Image without caption
Dieses Problem entsteht, wenn der AppData-Ordner in die UPD integriert ist, was bei Chrome zu Pfadfindungsproblemen fĂŒhrt. Eine Lösung wĂ€re, AppData aus der UPD-Konfiguration zu entfernen, was jedoch die Synchronisation benutzerspezifischer Programmdateien erschwert.
Eine alternative Lösung, ohne den AppData-Ordner zu entfernen, ist die Festlegung eines alternativen Pfads fĂŒr Chromes temporĂ€re Dateien. Dies lĂ€sst sich effizient fĂŒr alle Nutzer mittels einer Gruppenrichtlinie umsetzen. Hier eine vereinfachte Anleitung dazu.

Workaround

Dieser Workaround ist hier spezifisch fĂŒr Chrome aufgefĂŒhrt, funktioniert aber auch mit anderen Chrome-basierten Browsern wie Edge.
In diesem Beispiel wird ein lokaler Ordner namens TEMP auf Laufwerk C: verwendet. Falls dieser noch nicht existiert, muss er zuerst erstellt werden. Anschließend sind die folgenden Schritte durchzufĂŒhren:
  1. Erstellen Sie eine neue Gruppenrichtlinie
  1. Rufen Sie in dieser Richtlinie den folgenden Pfad auf Benutzerkonfiguration → Einstellungen → Windows-Einstellungen → Ordner
  1. Erstellen Sie einen neuen Eintrag und gebe folgenden Pfad an: C:\TEMP\%USERNAME%
  1. Setzen Sie bei Gemeinsamen Optionen noch den Haken bei Im Sicherheitskontext des angemeldeten Benutzer ausfĂŒhren
  1. Wechseln Sie danach vom MenĂŒpunkt Ordner nach Umgebungen
  1. Legen Sie dort jeweils einen Eintrag TEMP und noch einen namens TMP an, die jeweils auf den Pfad verweisen C:\TEMP\%USERNAME%
  1. Auch hier ist bei beiden EintrĂ€gen wieder die Option Im Sicherheitskontext des angemeldeten Benutzer ausfĂŒhren zu aktivieren
  1. Stellen Sie abschließend sicher, dass die Richtlinie auch angewendet wird
Nachdem ein Benutzer sich das nĂ€chste Mal anmeldet, sollte Windows automatisch einen entsprechenden Unterordner in C:\TEMP erstellen. Google Chrome nutzt dann diese Umgebungsvariablen fĂŒr seine temporĂ€ren Daten. Weil die Variablen fĂŒr TEMP und TMP angepasst wurden, werden die Dateien in den neuen Ordner umgeleitet. Folglich sollte der Fehler COULD_NOT_GET_TEMP_DIRECTORY nicht mehr erscheinen.